Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.
Texterlei

schreiben · redigieren · lektorieren

Bildergalerie

Von Äpfeln bis Alter Liebe: Altes Land am Elbstrom

Es ist schon ein besonderer Flecken Erde, dieser fruchtbare Landstrich an der Elbe, von wo aus die Metropole Hamburg so nah und dann doch wieder so fern ist. Gut so, denn unter anderem dieser Spagat macht das "Alte Land" so reizvoll, lässt ihm größtenteils seinen idyllisch-ländlichen Charakter und macht es doch vielerorts so hanseatisch-städtisch.

Abwechslungsreich ist es dort allemal! Türöffner ist die Hanse- und Märchenstadt Buxtehude. Mittendrin ist man in der Hansestadt Stade. Und eigentlich schon wieder draußen, wenn man Cuxhaven erreicht hat. Bis dahin sind Flüsse und Flethe, Deiche und Dämme, Ebbe und Flut immer präsent, denn man lebt mit und am Fluss. Und irgendwie auch am Meer. Obwohl man mancherorts beides manchmal nicht sieht. Aber immer ahnt.

Kurzum: Das "Land der Äpfel" ist mehr als ein großer Obstgarten - es ist voller Geschichte und Geschichten. Manche sind wahr, andere fabelhaft. Manches ist Klönschnack, anderes Literatur.