Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.
Texterlei

schreiben · redigieren · lektorieren

Bildergalerie

Brüssel: Zwischen großer Politik und kleinen Pralinés

Das Magritte-Museum hat nicht sollen sein, weil die Besucherschlangen zu lang waren und das Wetter überraschend schön, Manneken Pis schon, aber die Zuschauermenge davor zu trubelig, das Kerlchen dafür eher unscheinbar ... Also gab's Brüssel pur, köstlich und hautnah:

Von der großen Politik bis zur großen Kuppel, von den kleinen-großartigen Kunstwerken der Chocolatiers zu den kleinen-großen Helden der Comiczeichner - und dazwischen immer wieder feinstes Art Nouveau voll neuem Leben, Street Art und Fassadenkunst, Türen und Fenster, Fritten und Waffeln und und und.

Fazit: 48 Stunden sind viel zu wenig für die Hauptstadt Belgiens (und Europas), denn sie reichen gerade mal, um einen Hauch von Eindruck zu bekommen. Der aber hat es facettenreich in sich.

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?