Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Texterlei

schreiben · redigieren · lektorieren

Katariina Vuori, Janne Pekkala: Das Sauna-Kochbuch. Vom Aufguss zum Hochgenuss

Veröffentlicht am 21.11.2018

Dieses Kochbuch ist alles, nur nicht gewöhnlich – und das liegt nicht nur daran, dass dafür tatsächlich in verschiedensten Saunen in ganz Finnland gekocht wurde! Nomen est omen gilt also im "Sauna-Kochbuch" zu 100 Prozent. Und passend zum Auftakt der kalten Jahreszeit ist es in diesem Herbst nun auch in deutscher Sprache im btb Verlag (192 Seiten, € 20,00) erschienen.

Man liest also nicht nur Rezepte, oh nein! Man lernt obendrein jede Menge über finnische Lebensart, fern solcher Klischees wie "Die spinnen, die Finnen".

Wem ist hierzulande schon bewusst, dass eine Sauna weit mehr kann, als Menschen zum Schwitzen zu bringen? Denn im Buch lernt man, "dort wurde schon immer geboren, gestorben und genossen". Man erfährt zudem, dass es "die" finnische Sauna im engeren Sinne nicht gibt, sondern diese höchst variantenreich ist. Und man muss sich damit beschäftigen, dass es auch nicht "den" Saunaofen gibt – ergo das Zubereiten von Mahlzeiten immer wieder anders ist. Aha, nicht nur Aufgüsse sind also eine Sache für sich!

Wer keine Sauna im heimischen Keller hat (was wohl auf das Gros der Leser und Nutzer zutreffen dürfte, mich ein geschlossen), dem entgeht zwar jene schön-schräge Koch-Atmosphäre, die der reich bebilderte Band fern jedem Voyeurismus liebevoll in Szene setzte (das herrliche Cover lässt es schon erahnen), aber alle Rezepte lassen sich auch am heimischen Herd, im Backofen oder auf einem Grill zubereiten.

Apropos: Was für ein Aufguss darf’s denn sein? Dieses Buch folgt deswegen auch keiner klassischen Rezepteinteilung, sondern orientiert sich an den Gegebenheiten der jeweiligen Sauna – und in welcher Gegend diese steht. Man kommt also speisend richtig rum, kreuz und quer durch Finnland … was für mich immer die schönsten Kochbücher sind. Weil sie eben "mehr" sind als Rezeptsammlungen.

Aber von denen gibt es natürlich bei allen anderen "heißen" Themen in diesem Buch noch eine Menge. Über 90 Stück, um genau zu sein. Sie reichen von Backwerk über Fisch und Fleisch bis zu Ofenkartoffeln und Gemüse, sind mal herzhaft, dann überraschend süß, dabei in der Regel leicht nachzukochen, denn in einer echten Sauna ist eben kein Platz für Schi Schi. Sterneküche mag anders aussehen, aber Appetit bekommt man hier beim Lesen allemal. Und der Hunger dann beim Nachkochen.

Und keine Sorge: Manche Zutaten wie etwa Moltebeeren, Elch- oder Rentierfleisch und Salmiak-Sirup sind zwar typisch finnisch. Um an sie heranzukommen, muss man jedoch nicht erst nach Finnland in Urlaub fahren. Fast alles lässt sich bequem per Internet bestellen!

Da es also nicht nur bei mir an der Sauna hapern dürfte, ist demnach auch das keine weitere Hürde, die einen davon abhalten sollte, das Buch zu kaufen. Im Gegenteil. Denn es hält, was der Untertitel verspricht: Man gelangt vom Aufguss zum Hochgenuss.

Das Buch wurde mir als Rezensionsexemplar vom Verlag zur Verfügung gestellt.

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?